Golf Fazination & Lifestyle

ANZEIGE

Nobles Date

Eine aufregende Begegnung mit dem Jaguar F-PACE 30D AWD

Nobles Date Image 1
Wir sind verabredet. Es ist unser erstes Mal. Ein Treffen mit der edlen Raubkatze namens Jaguar. Ein Kennenlernen mit großen Erwartungen, denn auf den ersten Blick will das so gar nicht recht zusammenpassen: Ein SUV aus dem Hause Jaguar? Luxus und Kantenkraxler – passt das zusammen? Jedenfalls mutet es seltsam an, dass ausgerechnet Jaguar, Land Rovers Schwestermarke, erst vor knapp einem Jahr einen eigenen ersten SUV auf den Asphalt geschickt hat. Höchste Zeit also, einzusteigen.
Nobles Date Image 2
Respekt für den Nachzügler F-PACE! Denn wer nach über 20 Jahren hart umkämpftem SUV-Markt als Neuling auf die Straßen und Schotterwege dieser Welt rollt, muss von sich überzeugt sein. Und in der Tat dürfte genau hier die Chance für Jaguar liegen: Luxus, den man mit der Marke verbindet trifft auf harten Outlander. Tatsächlich ist dies auch der erste Eindruck, wenn man vor dem „praktischsten Jaguar“, wie ihn die Autobauer selbst nennen, steht. 4,73 Meter misst der mächtige Wagen und hält sich damit etwas zurück im Vergleich zur FünfMeter-Klasse von Q7 & Co. – rangiert aber über X3 und Macan. Genau richtig fühlt sich dieses Raumangebot an, wenn man einsteigt. Respektive sehr bequem und galant einsteigt. Viel Kopf- und Beinfreiheit, wunderbar gepolsterte Sitzbank und allerlei Technik wie zwei USB- und eine 12-Volt-Ladebuchse empfangen die Fahrgäste. Optisch inspiriert vom F-TYPE, präsentiert sich der Jaguar F-PACE als SUV mit der DNA eines Sportwagens: kraftvolle, agile Erscheinung, klare Linienführung insbesondere der Heckpartie. Exterieur wie Interieur erfüllen das, was die Marke an Begehrlichkeiten weckt, höchste Ansprüche.

Auf den ersten Metern wird schnell klar: Der SUV von Jaguar schafft verblüffend einen Kompromiss aus Agilität und Reisekomfort. Die direkte, aber nicht übertrieben spitz ausgelegte Lenkung ermöglicht ein gefühlvolles Kurven – das macht Laune im Gelände und auf Asphalt. Dazu tragen auch die kräftig zupackenden Bremsen bei. Es mag so recht keine Nervosität aufkommen, bei allen fahrerischen Herausforderungen herrschen im Cockpit Lockerheit und Gelassenheit. Das niedrige Innengeräuschniveau und der souveräne Durchzug des 300 PS starken V6-Diesel machen jeden Kilometer zum Erlebnis.

Es bahnt sich die Erkenntnis ihren Weg, dass das Konzept dieses noblen SUVs durch und durch aufgeht: Design samt technischem Innenleben werden der legendären Raubkatze gerecht. Konnte man möglicherweise in der Vergangenheit das Infotainment-System als nicht auf Höhe der Zeit kritisch betrachten, bekommen künftige F-PACE-Fahrer mit dem neuen InControl Touch Pro ein umfangreich ausgestattetes System. Und zu allem Hightech gesellt sich das Einlösen des Versprechens nach dem „praktischsten Jaguar“: Mit 650 Liter Kofferraumvolumen, breiter öffnung und niedriger Ladekante ist der Wagen ganz weit vorne in seiner Klasse.

Bleibt als Fazit zu ziehen: Danke für den aufregenden Nachmittag. Danke für dieses Date. Schön, dass wir uns kennengelernt haben. Es könnte wirklich wahre Liebe sein ...

Text und Fotos: Norbert Eimer


Auto Bierschneider British Cars GmbH & Co.KG