Golf Fazination & Lifestyle

ANZEIGE

Augenheilkunde in allen Facetten

Die Augenklinik Regensburg und das Augenlaserzentrum bieten Patienten das gesamte Leistungsspektrum für ein besseres Sehen

Image №1
Brille oder Kontaktlinsen sind für Sportler oft ein Handicap. Menschen, die unter Fehlsichtigkeiten leiden, träumen von einem Leben ohne Sehhilfe. Auch für Golfer aller Leistungsklassen ist Präzision im Nahund Fernbereich wichtig. Modernste Medizintechnik und die Qualifikation von erfahrenen Spezialisten können Betroffenen die fehlende Lebensqualität zurückgeben – dazu zählt auch eine gestochen scharfe Sicht auf das Grün.

Die Augenklinik Regensburg und das angegliederte Augenlaserzentrum behandeln Fehlsichtigkeiten nach neuesten wissenschaftlichen und technischen Standards. Die Leiter, Prof. Dr. med. Andreas Remky und Priv.Doz. Dr. med. habil. Wolfgang Herrmann, ergänzen sich in idealer Weise in ihren Schwerpunkten, so dass ihren Patienten das gesamte Leistungsspektrum der Augenheilkunde angeboten werden kann

Image №2
Prof. Dr. Andreas Remky (l.) und Priv.-Doz. Dr. Wolfgang Herrmann

Neues Zeitalter in der Augenklinik


Als erstes Zentrum in der Oberpfalz setzt die Augenklinik Regensburg einen Femtosekundenlaser ein: Für die schonendste und präziseste Behandlung des Grauen Star (Katarakt). Diese innovative Technologie ermöglicht viel präzisere Behandlungen als bei den herkömmlichen Operationen. Studien zeigen, dass sich so die Sicherheit des Eingriffs und die Genauigkeit der Ergebnisse verbessern lassen. Durch den Einsatz des Femtosekundenlasers ist es in vielen Fällen möglich, eine Verringerung oder sogar den Ausgleich einer Hornhautverkrümmung zu erreichen. Nur wenige führende Zentren wie die Augenklinik verfügen über diese Technologie, die sehr kostenintensiv ist.

Für die bestmögliche Behandlung der Patienten setzt die Augenklinik neben einer modernen technischen Ausstattung auf die fortlaufende Qualifikation der Mitarbeiter im OP und in der Pflege. Die Augenklinik zählt zu den zertifizierten Kliniken in der medizinischen Versorgung und erfüllt höchste Qualitätsstandards.

Laserzentrum mit bester Referenz

Jeder Sehfehler führt zu einer Einschränkung des scharfen Sehens. Als moderne Alternative zu Brille oder Kontaktlinsen haben sich daher Laserkorrekturen etabliert. Im Laserzentrum können mithilfe eines modernen Excimer-Lasers Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmungen von spezialisierten Augenärzten korrigiert werden. Der Patient kann ohne Brille wieder präzise sehen und Entfernungen richtig einschätzen.

Als eines von wenigen Zentren weltweit verfügt das Laserzentrum Regensburg über den derzeit schnellsten Augenlaser: den Schwind Amaris 1050 RS. „Die Tatsache, dass wir vom Hersteller als Referenzzentrum für ärzte aus dem Inund Ausland geführt werden, sehen wir als Kompliment für unsere Arbeit“, bilanziert Dr. Herrmann. Durch die hohe Geschwindigkeit des Schwind Amaris-Augenlasers kann die Behandlungszeit auf ein Minimum reduziert werden.

ADLERAUGEN AUF DEM GRÜN

Wer schärfer sieht, kann besser spielen: Immer mehr Golfsportler profitieren von Laser-OP


Der Name zieht. Tiger Woods. Wenn sich ein Golfprofi von Weltrang zu einer medizinischen Korrektur entscheidet, horcht die Sportwelt auf. Als sich Woods vor knapp 20 Jahren die Augen lasern ließ, konnten Spitzensportler in aller Welt nachvollziehen, weshalb der Amerikaner diesen Schritt gegangen ist: kein ärger mehr mit schlecht sitzenden Sehhilfen, keine beschlagene Brille mehr, kein eingeschränktes Sichtfeld mehr. Bernhard Langer, Vijay Singh, Retief Goosen, Padraig Harrington und Tino Schuster folgten dem Beispiel von Woods – und seitdem gelten diese Spitzengolfer als Pioniere in der Augenheilkunde: Sie alle nutzten die Medizintechnik, um gestochen scharf sehen zu können.

Die Entscheidung fürs Augenlasern treffen nicht nur Profigolfer. Auch Biathleten, Tennisspieler, Bobfahrer, Fußballer und Beachvolleyballer lassen sich vom Spezialisten den Blick schärfen. Und auch Hobbysportler haben längst erkannt, dass Sport ohne Brillen oder Kontaktlinsen mehr Spaß macht und zu besseren Ergebnissen führen kann. Beispiel Golf: Weil gelaserte Augen schärfer sehen, kann der Golfer Unebenheiten des Geländes besser wahrnehmen. Für den ehemaligen Profigolfer Tino Schuster soll der Vorteil des Laserns darin gelegen haben, dass er den Ball wieder landen sah.

In den Anfängen der Lasertechnik gab es Kritik an Nebenwirkungen wie Blendempfindlichkeit oder Trockenheitsgefühl in den Augen. Durch die Weiterentwicklung der Technologie bei Diagnostik und Behandlung gehören diese Spätfolgen in den meisten Fällen der Vergangenheit an. Prof. Dr. Andreas Remky und Priv.-Doz. Dr. Wolfgang Herrmann von der Augenklinik Regensburg vertreten eine klare Philosophie zum Wohl des Patienten: „Eine Augenlaserbehandlung ist eine Frage des Vertrauens.“
Augenklinik Regensburg