Golf Fazination & Lifestyle

ANZEIGE

EIN GANZHEITLICHES ORTHOPÄDISCHES KONZEPT FÜR RÜCKENLEIDEN

Dr. Matthias Hofmann stellt die Behandlungsformen auf ein neues Fundament

EIN GANZHEITLICHES ORTHOPÄDISCHES KONZEPT FÜR RÜCKENLEIDEN Image 1
Rückenschmerzen sind ein Volksleiden, das viele Menschen betrifft – natürlich auch Golfspieler. Der Orthopäde Dr. Matthias Hofmann, der über eine 25-jährige Erfahrung bei konservativen Behandlungsformen verfügt, hat ein ganzheitliches orthopädisches Konzept entwickelt, das hier in Kernpunkten vorgestellt wird:

Wie bei jeder ärztlichen Diagnostik gilt hier im Besonderen die große Wichtigkeit von Anamnese und klinischem Befund. In der Regel erkennt der erfahrene Therapeut durch Patientenangaben und gezielt erfragte Details, welches Krankheitsbild vorliegt. Gerade am Bewegungsapparat kommt der Mediziner durch die ausführliche Untersuchung mit Augen und Händen der endgültigen Diagnose schon sehr nahe.

Alle Aspekte einbeziehen
Ein erster ganzheitlicher Aspekt liegt darin, nicht nur den schmerzenden Abschnitt der Wirbelsäule alleine zu betrachten, sondern den gesamten Bewegungsapparat einzubeziehen. Insbesondere die Gelenke des Kopfes und des Beckens sowie ihre Übergänge zur Wirbelsäule, die Statik der Beine und Füße und das gesamte Muskel- und Fasziensystem sind wichtig. Danach legt der Arzt fest, ob und welche bildgebenden Untersuchungen wie Sonografie, statische Messungen, Röntgen, CT oder MRT notwendig sind. Dadurch kann die Strahlenbelastung so niedrig wie möglich gehalten werden.

Die Behandlung akuter Rückenbeschwerden stellt oft die etwas leichtere Aufgabe dar, abgesehen von schwerwiegenden Erkrankungen wie Bandscheibenvorfällen mit Nervendruckerscheinungen. Aber der häufigste Auslöser akuter Schmerzen an der Wirbelsäule sind definitiv Funktionsstörungen. Damit meinen Mediziner in erster Linie sogenannte Blockaden an unserem Achsenorgan, weiterhin oft rein muskuläre Schmerzauslöser. Nicht selten finden wir solche Ursachen auch hinter monatelang bestehenden Schmerzen trotz umfangreicher Vorbehandlung. Gerade bei der Erkennung und Behandlung dieser Befunde hilft die AK (Applied Kinesiology) dem manualmedizinisch tätigen Therapeuten.

Die Ansprüche steigen bei häufig wiederkehrenden oder dauerhaften Beschwerden. Hier kann oft der Blick auf andere Organ- und Funktionssysteme des Körpers weiterhelfen. Hier die häufigsten Auslöser für chronische Probleme am Bewegungsapparat:

- Das Zahn- und Kiefergelenksystem mit Fehlstellungen und störenden Herden verursacht die häufigsten Probleme. 

- Auch der Darm sollte immer auf Dysbiosen, oft ausgelöst durch (allergische) Nahrungsmittelunverträglichkeiten, betrachtet werden.

- Schadstoffbelastungen (Amalgam usw.) oder andere Stoffwechselbelastungen wie Übersäuerung können sich auf das Weichteil- und Skelettsystem auswirken.

- Oft liegen die Ursachen auch im psycho-sozialen Bereich. Die Eruierung seelischer Konflikte als Basis psychosomatischer Beschwerden ist eine schwierige, aber oft lohnende Aufgabe. 

Mit diesen Gedanken und Erfahrungen ist das ganzheitliche Modell (siehe Seite rechts) mit dem Anspruch entstanden, sich zwischen vorbeugend, akut und chronisch zu bewegen und dabei aus einem Repertoire von klassischer Orthopädie und komplementärer Medizin schöpfen zu können. Nutzbringend sind die Ansätze aber auch in der Betreuung der aktiven Sportler, um deren optimale Leistungsfähigkeit auszuschöpfen. 





KLASSISCH UND KOMPLEMENTÄR

In seiner orthopädischen Privatpraxis kombiniert Dr. Matthias Hofmann
in Schwandorf klassische Behandlungsformen mit komplementären Methoden

Die Kombination aus klassischer Orthopädie mit komplementären Methoden bietet neue Chancen in der Prävention, bei der Diagnostik akuter Krankheiten und bei der Behandlung chronischer Beschwerden. Bei akuten Krankheitsbildern überwiegt in der Privatpraxis von Dr. Matthias Hofmann in den meisten Fällen die klassische Orthopädie. Bei chronischen Leiden kommen dagegen häufi g komplementär- medizinische Methoden zum Einsatz. Hier ist Dr. Hofmann besonders spezialisiert auf „AK“ (Applied Kinesiology) und TCM (Traditionelle Chinesische Medizin). Seit 2010 ist der Mediziner als Privatarzt tätig. Die „Orthopädische Privatpraxis“ fi nden Sie im Vitalzentrum Schwandorf. Dort ist einerseits ein analysegestütz tes Rückentrainingszentrum nach DAVID integriert, andererseits verfügt Dr. Hofmann über modernste Technik zur orthopädischen Diagnostik:

- Offenes MRT-Gerät 0,4 Tesla mit Option von Funktionsuntersuchungen und MRT-gestützten Injektionen
- Digitales Röntgen
- Sonografi e mit Farbdopplerfunktion
- DXA Knochendichtemessung
- 4D-Wirbelsäulenvermessung

Weil der Schwandorfer Vitalmediziner davon überzeugt ist, dass viele Leiden am Bewegungsapparat besser in der Kombination von klassischen und komplementären Methoden behandelt werden können, hat der Facharzt Matthias Hofmann das „geschlossene System der ganzheitlichen Orthopädie“ entwickelt. 





DAS GESCHLOSSENE SYSTEM DER GANZHEITLICHEN ORTHOPÄDIE

Dr. med. Matthias Hofmann Schwandorf

EIN GANZHEITLICHES ORTHOPÄDISCHES KONZEPT FÜR RÜCKENLEIDEN Image 6
*Das von Dr. Hofmann entwickelte „Geschlossene System der ganzheitlichen Orthopädie“ ist entstanden mit dem täglichen Anspruch, sich zwischen vorbeugend, akut und chronisch zu bewegen und dabei aus einem Repertoire von klassischer Orthopädie und komplementärer Medizin schöpfen zu können. Die fl ießenden Übergänge machen die therapeutische Arbeit oft spannend im Bestreben, den Patienten zu helfen. 
Orthopädische Privatpraxis Dr. Matthias Hofmann