Golf Faszination & Lifestyle - Frühjahr 2020

ANZEIGE

Alles im Einklang

Der Golf-Club Herzogenaurach steht für Natur, Ambiente und Erfolg

© Manuela Drossard-Peter (3)
© Manuela Drossard-Peter (3)
Sport auf höchstem Niveau, Wohlfühlen in einer familiären Clubatmosphäre und unvergessliche Erlebnisse auf einer der attraktivsten Anlagen in Bayern: Das ist Golfen im Golf-Club Herzogenaurach.

Sportlich anspruchsvoll und dennoch fair. So konzipierte der ehemalige Tourspieler Carlo Knauss den 18-Loch-Meisterschaftsplatz in Herzogenaurach, der 2003 eröffnet wurde. Großzügige Übungsanlagen für alle Spielsituationen und eine Driving Range mit acht überdachten Abschlagplätzen ermöglichen ein forderndes Training und eine optimale Spielvorbereitung. Wer sein Spiel optimieren will, findet in der Craig Miller-Golfschule die richtigen Ansprechpartner. In den Sommermonaten wird mit Trackman unterrichtet. Im Winter gibt es das Indoor Golf mit drei Trackman-Simulatoren, Event-Lounge und Tageskaffee. Die Golfanlage selbst punktet mit strategisch positionierten Bunkern, weiten Roughs und schnellen, stark bewegten Grüns. So bietet der Herzogenauracher Platz das, was zum modernen Golfspiel gehört. Alles in allem eine der attraktivsten Golfanlagen im nordbayerischen Raum.
  
Alles im Einklang Image 1
Augenmerk auf die Natur

Rund stolze 70 Hektar groß ist die Anlage im Süden von Herzogenaurach, die für Golfer aller Spielstärken interessant ist. Zehn Teiche, mehrere Wasserläufe, 58 Bunker, diverse Höhenunterschiede und natürliche Roughs bieten immer wieder spannende Spielsituationen – und das stets im vollen Einklang mit dem Biotop-, Arten- und Landschaftsschutz.

Der Club ist kontinuierlich dabei, die Bewirtschaftung zu optimieren. Bodenproben zeigen, dass die Belastung durch Dünge- und Pflanzenschutzmittel von Jahr zu Jahr weiter sinkt. Head-Greenkeeper Heiko Kuhstrebe sei Dank. Er verzichtet weitestgehend auf künstlichen Dünger und Pflanzenschutzmittel. Stattdessen setzt er Produkte ein, die im biologischen Wein- und Gemüsebau verwendet werden.
  
Alles im Einklang Image 2
Flora und Fauna

Die größten Flächen des Golfplatzes, die Roughs und die Hardroughs, bestehen aus Salbei-Glatthaferwiesen, die Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten bieten. Dadurch siedelten sich etliche Pflanzenarten neu an. Darunter drei Arten der Roten Liste Bayerns: Scheinzyperngras-Segge, Fieberklee und Gelbe Gauklerblume.

 
Alles im Einklang Image 3
Goldstatus

Alles Dinge, die auch dem Deutschen Golf Verband ins Auge gestochen sind. Er zeichnet den Golf-Club Herzogenaurach bereits seit vielen Jahren mit dem Prädikat „Golf & Natur“ aus. 2011, als der Vorstand beschloss, sich zu beteiligen, gab es „nur“ Bronze, 2012 dann bereits Silber und seit 2014 besitzt der Club das goldene Zertifikat des Qualitätsmanagement-Programms, das den Anspruch hat, optimale Bedingungen für den Golfsport mit dem größtmöglichen Schutz von Natur zu verbinden.

In so einer ambitionierten Umgebung wundert es nicht, dass sich auch sportliche Erfolge einstellen. Der Golf-Club Herzogenaurach rangiert mit seiner 1. Mannschaft aktuell in der 1. Bundesliga Süd.

www.golfclub-herzogenaurach.de
  
  
Ad №1

Golf-Club Herzogenaurach e. V.


Burgstall 1
91074 Herzogenaurach

Tel. 09132 / 4 05 86
Fax 09132 / 4 05 81

info@golfclub-herzogenaurach.de
www.golfclub-herzogenaurach.de

  

Das Wunderkind   

Eigengewächs auf Erfolgskurs   

© Front-Nine Media
© Front-Nine Media
Matthias Schmid aus Maxhütte-Haidhof ist auf dem Weg an die Spitze des Golfsports. Der 21-jährige Oberpfälzer darf sich „Golf-Europameister der Amateure 2019“ nennen. Diesem Titel voraus ging der bayerische Meistertitel 2017 und eine 63 bei der Europameisterschaft in England.

Die Leidenschaft für den Golfsport entfachte Matthias Schmids Vater Roland schon als Matthias gerade einmal vier Jahre alt war. Roland Schmid, damals Golf-Pro in Schmidmühlen, gab dem Buben den Schläger in die Hand und wies ihm den Weg zum Kindertraining. Zweimal die Woche. Das Ergebnis: ein Single-Handicap mit gerade mal elf Jahren.

Mit dem Wechsel zum Golf-Club Herzogenaurach ging es für das Ausnahmetalent weiter bergauf. Schon als 19-Jähriger spielte er mit einem Handicap von +4,1 in der 1. Bundesliga Süd und war der beste Golfer in Herzogenaurach. Schnell war klar: Matthias‘ Weg führt in Richtung Profi-Laufbahn.

Geebnet werden soll dieser durch ein Studium an der University of Louisville in Kentucky. An der Hochschule spielt Matthias Schmid zu bestmöglichen Trainingsbedingungen College-Golf. Doch auch tausende Kilometer weit entfernt ist der Sportler in Gedanken in der Heimat: „Ohne meine Familie wäre ich sicher nicht so weit gekommen. Das gleiche gilt auch für Peter Pantel, den langjährigen ehemaligen Präsidenten des Herzogenauracher Golf-Clubs, sowie Craig Miller, unseren Golf-Pro.“