Golf Faszination & Lifestyle

ANZEIGE

Chic gemacht

Mit seinem neuen A8 bringt Audi Bewegung ins Oberhaus

Chic gemacht Image 1
Die VW-Tochter hat sich chic gemacht: schnelle Silhouette, stolzer Bug, durchgehende Lichtleiste am Heck – so schaut kein verhuschtes Facelift aus. Die Herren der Ringe wollen Klassenbester in der Limousinen-Luxusklasse werden. Diesen Ehrgeiz hatten die Ingolstädter, zumindest konnte der geneigte Travelling Businessman diesen Eindruck gewinnen, längere Zeit nicht. Nun fährt die vierte Generation vor und grüßt stolz auf Augenhöhe Mercedes S-Klasse und 7er BMW.

Stilecht im Zweireiher nehmen wir die Tochter aus gutem VW-Hause in Augenschein. Kein Zweifel, Audi-Designchef Marc Lichte hat dem Luxusliner ein signifikanteres Gesicht verpasst – sportlicher, fast coupéhaft präsentiert sich die Silhouette samt weiter ausgestellten Kotflügeln und Heck mit neuen Lichtern. Besonders markant, die ausgeformten Radläufe. Ein Blick ins Audibuch zeigt, dass der neue A8 37 Millimeter länger ist – stolze 5,172 Meter misst das bayerische Flaggschiff. Höchste Zeit einzusteigen, lediglich gut aussehen mag zum Erreichen des Klassenziels genügen, als Klassenbester braucht es innere Werte durch und durch.

Chic gemacht Image 2
32 Millimeter mehr Innenraumlänge, das ist ein neuer Klassenbestwert unseres Strebers. Da gibt es nichts rot anzustreichen, im Gegenteil – klare Formen und ein ruhiges Oberflächendesign verleihen dem A8 Stil. Und nein, es wäre ungerecht zu sagen, das erwarte man schlichtweg von einem A8, denn dieser A8 hat neu definierten Stil. Den sieht man, den fühlt man, den spürt man. Die Augen verweilen auf dem 10,1 Zoll großen Touchscreen, nahtlos in die Armaturentafel integriert, wandern und verweilen erneut auf dem zweiten Touch-Display der Mittelkonsole. Wohltuend: Die Zahl der Bedientasten ist auf ein Minimum reduziert. Die Hände streicheln über die LED-Ambientebeleuchtung, dazu beleuchtete Sitzkonturen und LED-Leseleuchten – welch herrliche Wohlfühlstimmung an Bord!

Chic gemacht Image 3
Majestätisch rollen wir vom Hof des Autohauses Maschek, nach erstem Beschleunigen auf kurvigen Straßen der mittleren Oberpfalz bekommen wir die Fahrdynamik mit neuem Adaptivfahrwerk zu spüren, das dank 48-Volt-Bordnetz elektrische Stellmotoren nutzen kann. Perfekter Ausgleich von asphaltierten Unebenheiten – das ist weniger Fahren, vielmehr Reisen. In Fahrt bringt unseren A8 die 286 PS Diesel Variante, erstaunlich kräftig in Fahrt, immerhin gilt es, stolze 2.000 Kilogramm auf Touren zu bringen. Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert unsere Limousine der Luxusklasse in 5,6 Sekunden, ohne große Anstrengung geht es hinauf in die Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Wir vermissen … nichts.

Chic gemacht Image 4
Im Schuljargon bleibend lässt sich formulieren, dass der neue Audi A8 mit seiner künstlichen Intelligenz an Bord die Auszeichnung „schlaueste Luxuslimousine seiner Klasse“ anstrebt. Die Autobauer führen dies unter dem Oberbegriff „AI“ zusammen, dazu zählt eine ganze Reihe von Assistenten, die das autonome Fahren in den Fokus stellen. Und hier sei nicht das fahrerlose Einparken oder Spurhalten auf der Fahrbahn genannt: Gibt der Gesetzgeber grünes Licht, ist der A8 als erstes Auto in der Lage bis Tempo 60 auf der Autobahn alleine durch den Stau zu fahren.

Der beste Platz in der Limousine ist freilich links vorne, doch die Sitze als Arbeitsplätze im Fond verdienen verstärkte Aufmerksamkeit: bequem die Beine übereinanderschlagen, bei Ambientelicht Akten studieren, auf kleinem Tablet Klima, Licht und Infotainment steuern. Und wenn es der Terminkalender erlaubt, ist der Stop auf dem Golfplatz kein Problem. Neben der gut gefüllten Aktentasche und dem Reisegepäck findet sich genügend Platz für den Trolley – dem Kofferraum mit 505 Liter Ladevolumen sei dank. Alles chic gemacht.

Text und Fotos: Norbert Eimer
www.maschek-automobile.de

Datenblatt
Audi A8 L 50 TDI

• Motor: 3,0-Liter-Turbodiesel
• Leistung: 286 PS (210 kW) von 3.750 bis 4.000 U/min
• Drehmoment: 600 Nm von 1.250 bis 3.250 U/min
• Getriebe: Achtgang-Wandlerautomatik, Allradantrieb
• Beschleunigung 0 – 100 km/h: 5,6 s
• Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
• Länge: 5,30 m
• Breite: 1,95 m
• Höhe: 1,49 m
• Gewicht (EU-Norm): 2.075 kg
• Radstand: 3,13 m
• rundpreis: 90.600 Euro
Maschek Automobile GmbH & Co.KG