Golf Faszination & Lifestyle

ANZEIGE

Die Fitting-Experten von Classic Club Repair

In Herzogenaurach geben sich Golfprofessionals und Freizeitgolfer die Klinke in die Hand – Ein Interview mit Dietmar Erhardt, Deutschlands Fitting- Experte Nr. 1 im Golfsport und Inhaber von Classic Club Repair

Fotos: Classic Club Repair (8)
Fotos: Classic Club Repair (8)
Herr Erhardt, Nach Polo und Stabhochsprung ist Golf die drittschwerste Sportart der Welt. Golf Sieht auf den ersten Blick ganz einfach aus. Warum ist es so schwer, den Sport perfekt zu beherrschen?

Dietmar Erhardt: Ein Golfer bewegt beim Schwung 120 bis 130 Muskeln. Diese müssen optimal koordiniert werden, so dass man den kleinen weißen Ball mit ausreichend Kraft perfekt trifft und er dann in die richtige Richtung fliegt. Für die optimale Kraftübertragung benötigt man selbstverständlich auch die richtigen Golfschläger. Diese sollten individuell auf den Spieler abgestimmt sein. Wenn das alles passt und einigermaßen miteinander harmoniert, dann ist Golfspielen gar nicht mehr so schwer, und man wird viel Freude mit dem Sport haben.

Für Nicht-Golfer hört sich das zunächst kompliziert an.

Ist es aber nicht. Wenn man sich etwas mit der Materie beschäftigt und es einfach mal ausprobiert, dann lernt man schnell und spielerisch. Ein gewisses Ballgefühl ist sicher von Vorteil, wenn man mit dem Sport anfängt, aber ich kenne viele Menschen, die erst im hohen Alter angefangen haben und total begeistert sind.

Wie Tiger Woods muss man also nicht schon im Alter von drei Jahren mit dem Golfsport angefangen haben?

Es ist wie in jeder anderen Sportart auch: Je früher man anfängt, desto besser ist es. Aber wenn Sie das richtige Equipment haben, fällt Ihnen der Anfang auch im Alter leicht. Außerdem gibt es ja noch Menschen wie wir von Classic Club Repair, die Ihnen Schläger an die Hand geben, mit denen Sie sofort Spaß am Golfspiel haben werden.

Fitting für den Profi: Dietmar Erhardt berät den Profigolfer Bernd Ritthammer (l.).
Fitting für den Profi: Dietmar Erhardt berät den Profigolfer Bernd Ritthammer (l.).
Die richtigen Golfschläger spielen sicherlich eine grosse Rolle, um Spass am Spiel zu haben, oder?

Für Anfänger ist beispielsweise die richtige Schaftlänge ganz entscheidend. Viele Schwungfehler würden mit passenden Schlägern gar nicht erst entstehen. Ich empfehle daher einen Schlägersatz, der nach Maß angefertigt wird. Oft sind es nur Kleinigkeiten, die zu einem besseren Ergebnis führen. Das können ein paar Gramm Gewichtsunterschied beim Schaft sein, ein minimal leichteres oder schwereres Schwunggewicht, ein weicherer oder festerer Schaft. Der richtige Schläger ist die Voraussetzung für einen guten Schwung. Deshalb ist es wichtig, dass man sich als Spieler ausmessen lässt, eine Schwunganalyse macht und die gemessenen Daten von einem Experten richtig interpretiert werden.

Also empfiehlt sich dringend ein sogenanntes Schläger-Fitting?

So ist es. Unsere professionellen Fitting-Experten bei Classic Club Repair analysieren den Schwung eines Spielers mit modernster Technik. Durch den Einsatz neuester High-Tech-Geräte werden die Ballflugdaten gemessen und detailliert ausgewertet. Mit den Daten fertigen wir im Anschluss an das Fitting einen kompletten Schlägersatz oder einzelne Schläger an. Noch ein Hinweis: Maßgefertigte Schläger sind nicht teurer als Schläger von der Stange.

Das klingt professionell. Kommen auch Profi-Golfer zu Ihnen?

Wir haben uns seit über 30 Jahren ein Know-how aufgebaut, das wir nicht nur an Freizeit-Golfer weitergeben. Auch Golf-Professionals lassen sich von uns beraten. Aber egal, ob Hobby-Golfer oder Profi: Bei uns erhält jeder ein professionelles Schläger-Fitting. Dabei setzen wir auch High-Speed-Kameras ein. Nur so können kleinste Details des Schwungs und des Materials analysiert werden. Neben den High-Speed-Kameras kommt ein Doppler-Radar (Trackman) zum Einsatz, um alle relevanten Parameter wie Abflugwinkel, Spinrate, Schlägerkopf- und Ballgeschwindigkeit, Fluglänge, Landewinkel und Länge des Schlags zu erhalten. So ergibt sich ein Gesamtbild und wir können für jeden Spieler die optimalen Schläger mit den entsprechenden Schäften bauen und exakt auf seine körperlichen Voraussetzungen und Bedürfnisse abstimmen.

Die exakte Analyse des Schwungs: Abflugwinkel, Spinrate, Ballgeschwindigkeit, Fluglänge und Landewinkel werden errechnet.
Die exakte Analyse des Schwungs: Abflugwinkel, Spinrate, Ballgeschwindigkeit, Fluglänge und Landewinkel werden errechnet.
Ist diese Feinabstimmung auch für einen Amateur beziehungsweise Anfänger erforderlich?

Ja, denn wir wollen doch alle konstant spielen und regelmäßig mit dem Driver vom Abschlag das Fairway treffen. Um das zu erreichen, ist ein Schlägerfitting unbedingt empfehlenswert. Die Profis überlassen nichts dem Zufall, also sollten wir Hobbygolfer auch nichts dem Zufall überlassen und die Schläger exakt auf unseren Schwung abstimmen lassen.

Haben Anfänger eine gewisse Schwellenangst, weil sie denken, dass ein Fitting nur etwas für Profis ist?

Ich habe vollstes Verständnis, wenn man als Anfänger unsicher ist, aber Sie müssen sich immer bewusst machen, dass jeder mal angefangen hat. Wir sind ein professionelles Team und gehen auf die Bedürfnisse aller Kunden ein, auch auf die Bedürfnisse von Anfängern. Alle im Classic Club Repair-Team sind sehr erfahrene und gute Golfspieler aus dem Amateur- Leistungssport mit Bundesliga-Erfahrung und aus dem Profi-Sport. Wir haben beispielsweise Steffi Kirchmayr im Team, die beim Fitting speziell auf die Bedürfnisse von Spielerinnen eingeht. Steffi spielte viele Jahre als Vertragsspielerin von Classic Club Repair auf der Ladies European Tour. Die Playing-Proette bringt reichlich Erfahrung mit, denn durch ihre jahrelange Mitgliedschaft auf der Tour kennt sie sich mit Schlägern, Technik und Material bestens aus. Oder Golfprofessional Benjamin Wuttke, der als Fitting-Experte und Trainer bei uns arbeitet. Er war Deutscher Meister der Golflehrer von 2015, verfügt aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Golflehrer über fundierte Materialkenntnisse. Auch Michael Brünner und unser langjähriger Mitarbeiter Oliver Köhnen sind hervorragende Golfspieler und können ihre umfangreiche Erfahrung im Golfsport optimal einbringen. Alle im Team stehen den Kunden mit Rat und Tat zur Seite und geben auch Anfängern die Hilfestellung, die sie benötigen. Also, keine Schwellenangst. Kommen Sie einfach mal vorbei.

Arbeiten Sie mit allen Schlägerherstellern zusammen?

Wir arbeiten markenunabhängig. Bei uns finden Sie die neuesten Schläger aller namhafter Golfschlägermarken wie zum Beispiel PING, TITLEIST, CALLAWAY, MIZUNO, PXG und HONMA, aber auch hochwertige und innovative japanische Marken wie VEGA, RYOMA und FUJIMOTO. Sie finden bei uns auch die weltweit besten Schäfte, wie etwa GRAPHITE DESIGN, SEVEN DREAMERS und MITSUBISHI.

RYOMA

Die Fitting-Experten von Classic Club Repair Image 1

Die japanische Golfschlägerfabrik RYOMA GOLF hat sich ihr Deep & Strong Impact-System patentieren lassen. Das Patent steht für ultradünne, leichte Schlägerköpfe aus Titan, die wie elastische Federn wirken. Vorteile sind: enorme Längen, weniger Spin, hohe Fehlerverzeihung und mehr Richtungsstabilität. Jetzt auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

FUJIMOTO GOLF

Die Fitting-Experten von Classic Club Repair Image 2

FUJIMOTO GOLF verwendet für die Produktion der Eisen nur allerbesten Stahl – angelehnt an die Samurai-Schmiedekunst. Der renommierte japanische Hersteller schwört auf eine bestimmte Feuertechnik, die das Gefüge des Stahl und damit die Qualität deutlich verbessert. Für Classic Club Repair hat FUJIMOTO GOLF eine eigene, spezielle Eisen-Serie aufgelegt.

SEVEN DREAMERS

Die Fitting-Experten von Classic Club Repair Image 3
Hohe Handwerkskunst zeichnen die hochwertigen Schäfte von SEVEN DREAMERS aus. Der Hersteller aus Tokio hat seine Wurzeln in der Luft- und Raumfahrtindustrie. Durch das einzigartige Auto-Clave-System behält die Kohlefaser ihre Qualität – ohne Harz, Lack, Schleifen oder Polieren. Das Unternehmen bietet für die Golfsportler rund 28 unterschiedliche Profile an. Ein Schaft der Luxusklasse.
Sie gelten als Spezialist für hochwertige japanische Schläger- und Schaftmarken. Wo liegt der Unterschied zu den herkömmlichen Marken?

Ich habe immer den Anspruch, beste Materialien und Komponenten beim Bau von Golfschlägern zu verwenden. Die Japaner sehen das genauso. Sie haben eine langjährige Tradition in der Verarbeitung und dem Schmieden von Stahl, aber auch in der Entwicklung absoluter High-Tech-Produkte wie Titan und Carbon. So sind uns die Japaner bei der Produktion hochwertiger Golfschläger und High-Tech-Golfschäften scheinbar immer ein paar Längen voraus. Es begann vor langer Zeit mit der Herstellung von Samurai-Schwertern und endet vorläufig in der Produktion der wahrscheinlich besten Golfschäfte der Welt von Seven Dreamers. Da liegt es nahe, dass wir diese japanischen Marken in unser Portfolio aufnehmen, um unseren Kunden nur das Beste anbieten zu können.

Aber funktionieren diese High-Techprodukte auch? Sind sie signifikant besser?

Die Herstellungsverfahren sind in Japan wesentlich aufwändiger als in anderen asiatischen Ländern. Die Qualität ist also absolute Spitze. Wir testen die Schläger und Schäfte ausgiebig, so dass wir am Ende des Tages eine sichere Entscheidung treffen können. Wenn wir uns dann für Marken wie VEGA, RYOMA, FUJIMOTO, SEVEN DREAMERS etc. entscheiden, dann können Sie sicher sein, dass die Produkte sehr gut funktionieren und viele Golfer damit große Freude haben werden.

Schläger-Fitting steigert den Spaß am Golfsport, weil sich die Leistungen verbessern. Dietmar Erhardt berät.
Schläger-Fitting steigert den Spaß am Golfsport, weil sich die Leistungen verbessern. Dietmar Erhardt berät.
Was zeichnet die Schläger von RYOMA aus?

Die japanische Golfschlägermanufaktur RYOMA GOLF stellt seit 15 Jahren hochwertige Golfschläger her, doch erst seit diesem Jahr sind die Schläger auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich. RYOMA GOLF schmiedet die Schlägerköpfe der Driver, Fairwayhölzer und Utilitys aus ultradünnem und hochfestem Titan. Sie sind dadurch extrem leicht. DSI ist ein wesentlicher Bestandteil des Konzepts. DSI bedeutet: Deep & Strong Impact. Der Schlägerkopf wirkt dabei wie eine elastische Feder. Diese elastische Federcharakteristik hat sich RYOMA GOLF patentieren lassen. Die Folgen sind enorme Längen, weniger Spin, mehr Richtungsstabilität und hohe Fehlerverzeihung.

Stellt RYOMA GOLF auch Eisen her?

RYOMA-Enthusiasten mussten lange warten, doch jetzt ist es endlich soweit. Ab sofort gibt es die langersehnten Eisen, sogenannte Game Improvement Irons. Durch einen Multimaterialmix entstanden sehr ausgewogene Schläger. Wolfram-Gewichte in der Sohle erzeugen einen niedrigen Schwerpunkt und ein hohes Trägheitsmoment, das sogenannte MOI. Das Gewicht wurde auch an die Ränder verteilt. Auf diese Weise konnte ein fehlerverzeihendes Eisen hergestellt werden, das viele Spieler begeistern wird.

Warum hat es so lange gedauert, bis RYOMA GOLF die Eisen auf den Markt gebracht hat?

Für die Entwicklung neuer Schläger und Komponenten nehmen sich die Ingenieure von RYOMA GOLF die Zeit, die sie benötigen. Gründer und Eigentümer, Toshio Tanimoto, macht ihnen keine Vorgaben. Sie müssen nicht jedes Jahr ein oder zwei neue Schlägerserien entwickeln. Neue Schläger kommen erst dann auf den Markt, wenn es eine echte Weiterentwicklung gibt und der Kunde ein ausgereiftes Produkt kaufen kann. Und die neuen Eisen sind genau das – eine echte Weiterentwicklung.

Das CCR-Team: (v.l.) Oliver Köhnen, Dietmar Erhardt, Steffi Kirchmayr und Michael Brünner.
Das CCR-Team: (v.l.) Oliver Köhnen, Dietmar Erhardt, Steffi Kirchmayr und Michael Brünner.
Und was hat sie dazu veranlasst, auch die Marke FUJIMOTO nach Deutschland zu holen?

Die japanische Golfschlägermanufaktur FUJIMOTO GOLF gibt es bereits seit 1960. Sie stellt sehr hochwertige Eisen her. Die Schlägerbauer von FUJIMOTO verwenden für die geschmiedeten Eisen nur den allerbesten Stahl aus Japan. Auch hier fließt die Kunst des Schmiedens von Samurai-Schwertern in die Produktion der Eisen ein. Durch eine bestimmte Feuertechnik, mit der man die Eisen nachbehandelt, wird das Gefüge des Stahls und damit die Qualität deutlich verbessert. Nach dieser Hitzebehandlung erhalten die Schläger ein spezielles Gütesiegel. Für Classic Club Repair hat FUJIMOTO eine eigene, spezielle Eisen-Serie aufgelegt. Die Serie besteht aus klassischen Blades, sogenannten Muscle-Back-Blades TA-3, Cavity-Back-Irons TA-2 und den fehlerverzeihenden Game Improvement Irons GI-3 und GI-4 mit einem Hohlraum im Schlägerkopf und einem niedrigen Schwerpunkt. Die Eisen können auf jeden Spielertyp individuell abgestimmt und mit entsprechenden Kopfgewichten ausgestattet werden. Wir können alle Schäfte einbauen, die sich der Spieler wünscht. Das nenne ich perfekte Maßanfertigung. Individueller geht´s nicht.

Gibt es auch Wedges von FUJIMOTO?

Auch die Wedges sind absolut hochwertig und können individuell angepasst werden. Es gibt die Wedges im klassischen Look in Chrome oder Black-Copper in allen relevanten Lofts und Bounces. Wir bieten die Wedges mit hochwertigen Stahl- oder Graphitschäften an.

Bei Classic Club Repair erhält man aber nicht nur Schläger, sondern auch aktuelle Golf-Mode, richtig?

Ja, sowohl für Damen als auch für Herren. Polo-Shirts, Hosen, Pullover, Schuhe – alles was man zum Golfen benötigt, findet man bei uns. Auch das, was es anderswo nicht unbedingt gibt. Zum Beispiel die amerikanische Kultmarke ORIGINAL PENGUIN, die mit den kleinen Pinguinen auf den Shirts. Eine klassische Marke, aber trotzdem sehr individuell ohne extravagant zu sein. Kommen Sie doch einfach mal nach Herzogenaurach-Hauptendorf. Lassen Sie sich überraschen und entdecken Sie neue Golfmode sowie hochwertige Schläger. Sie sind herzlich willkommen.

Das Interview führte Manuela Drossard-Peter.

www.ccr-golf.de


Classic Club Repair
Die Fitting-Experten von Classic Club Repair Image 4

Classic Club Repair
Erlenstr. 20
91074 Herzogenaurach-Hauptendorf

Tel. +49-9132-74740
Fax +49-9132-747429
service@ccr-golf.de